Nebelburg






verschweigend


leise hast du uns gefangen
schweigend
wie so oft

im rinnsal deiner hoffnung
bist du mir geblieben
schuldig
bist du mir vergangen
nüchtern
bist du mir geworden
gestern

leise hast du uns zerlebt


drei/eins/zehn

25.11.14 15:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de